Katzenbeisser_Panasonic_100_Jahre_Mallorca_18

100 Jahre Panasonic: Weltmarktführer bei digitaler Aufzeichnung

Das Angebot an ultrahochauflösendem HDR-Content wächst zusehends. Für alle Fans der kontrast- und detailreichen Bilder stellt Panasonic nicht nur zwei neue Ultra HD Blu-ray Player vor, sondern erweitert seine Palette und Marktführerschaft auch im Bereich Blu-ray-Rekorder. Dabei sind sie dank Multi HDR Unterstützung für die Zukunft sicher aufgestellt. Als erste Panasonic Ultra HD Blu-ray Player unterstützen sie den neuen HDR10+ Standard. Auch beim Bedienkomfort schlagen beide ein neues Kapitel auf: Die Sprachsteuerung über einen externen Google Assistant oder Amazon Alexa hält Einzug.

 

Katzenbeisser_Panasonic_100_Jahre_Mallorca_21

Für alle Signale gerüstet

Die neuen Ultra HD Blu-ray Recorder UBS/UBC70 sind mit Twin Tunern ausgestattet, die sowohl UHD, HDTV als auch TV-Programme mit Standardauflösung empfangen und aufnehmen können. Dank HLG (Hybrid Log Gamma) Unterstützung sind beide perfekt vorbereitet, UHD Sender mit HDR (High Dynamic Range) zu verarbeiten. Wer heute knackscharfe HDR-Bilder auf seinem TV-Gerät genießen will, nutzt z.B. den 4K Video-on-Demand-Dienst Netflix oder legt eine Ultra HD Blu-ray Disc ein. Dann erwartet den Zuschauer ein spektakuläres Seherlebnis. Der UBS/UBC70 ist von der UHD Alliance „Ultra HD Premium“ zertifiziert und bringt Inhalte originalgetreu auf den Bildschirm. Eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, ein hoher Dynamikumfang (HDR10) sowie über eine Milliarde darstellbare Farbtöne (10-bit) ergeben lebensechte Bilder mit Tiefenwirkung.

Ultra HD ist bei Panasonic Standard

Mit dem HCX (Home Cinema Experience) Prozessor stellt Panasonic sicher, dass die riesigen Datenmengen einer Ultra HD Blu-ray mit jeder Nuance und jedem Detail exakt so wiedergegeben werden, wie der Filmemacher es beabsichtigt hat. Die Chrominanz- und Farbabstufungsprozesse wurden eigens vom Panasonic Hollywood Laboratory feinjustiert. Der HCX Prozessor sorgt sogar auf TV-Geräten ohne HDR für dynamischere Bilder bei Wiedergaben von UHD Blu-ray Disc. Ist es im Heimkino zu hell, macht die HDR-Anpassung mehr Details und Farben in dunklen Bildbereichen sichtbar. Auf ihren 500 GB Festplatten zeichnen der UBS70 und UBC70 bis zu zwei TV-Ausstrahlungen parallel auf – insgesamt bis zu 35 Stunden in Ultra HD oder bis zu 304 Stunden in HD-Qualität. Auch während 4K VOD Angebote abgerufen werden, sind Broadcast-Aufnahmen möglich. Die Programmierung erfolgt kinderleicht per Knopfdruck über die integrierte elektronische Programmzeitschrift (EPG), mittels Stichwort-Aufnahme oder per App sogar aus der Ferne. Für die Langzeitarchivierung lassen sich Festplattenaufnahmen auf Blu-ray Disc / DVD brennen oder auf eine externe Festplatte kopieren.

Fernsehen via Netzwerk

Die beiden Panasonic Neuheiten zeigen Sendungen nicht nur zum Wunschzeitpunkt, sondern sogar am Wunschort. Per TV>IP Serverfunktion kommen die Aufnahmen und das laufende Programm zuhause in jeden Raum. TV Anywhere macht Sendungen – aufgenommen oder live – sogar außer Haus auf jedem internetfähigen Mobilgerät verfügbar. Parallel können eine Sendung zuhause und eine Sendung außer Haus gestreamt werden. Über WLAN stehen Nutzern zahlreiche Webdienste wie Video- und Musikstreaming, Spiele und alle möglichen Unterhaltungs- und Informations-Apps offen. Zudem wird DLNA (Server/Client) unterstützt. So teilen die Panasonic Recorder im eigenen Netzwerk Fotos, Videos und Musik mit verbundenen Geräten. 4K Filmer und Fotografen spielen ihre ultrahochauflösenden Videos (MP4) und Fotos (JPG) direkt aus der Kamera über den frontseitigen USB 3.0-Anschluss zu. Auch zahlreiche weitere Video- und Audioformate lassen sich über USB direkt vom Recorder abspielen. Die Ultra HD Blu-ray Recorder verarbeiten darüber hinaus verschiedene hochauslösende Audioformate wie WAV, FLAC, ALAC und DSD (5.6 MHz / 2.8 MHz). Um Musikquellen in Top-Klangqualität auszugeben, müssen die Recorder nur per HDMI an das Heim-Audiosystem angeschlossen werden.

Hollywood lässt grüßen

Filmfans können sich mit den neuen Panasonic Ultra HD Blu-ray Playern auf ein besonders intensives Heimkinoerlebnis freuen. Beide Newcomer sind Ultra HD Premium zertifiziert und bringen Inhalte von Ultra HD Blu-ray Disc absolut originalgetreu auf den Bildschirm. Selbstverständlich spielen beide auch konventionelle Blu-ray Discs, DVDs sowie CDs ab. Dabei sorgen sie mit kurzen Ladezeiten für Spaß ab der ersten Sekunde. Mit ihrem HCX (Home Cinema Experience) Prozessor holen die neuen Panasonic Player jedes Detail aus dem Ultra HD Blu-ray Format heraus. Selbst auf 4K Bildschirmen ohne HDR können Filmfans dank optimierter Farbton-Zuordnung (Optimized Tone Remapping) ein fantastisches, HDR-ähnliches Bild genießen. Ist es im Heimkino zu hell, macht die HDR-Anpassung mehr Details und Farben in dunklen Bildbereichen sichtbar.

Multi HDR on Board

Panasonic setzt bei seinen neuen Playern auf eine zukunftssichere Multi HDR Unterstützung. Neben dem statischen HDR10-Format unterstützen die Neuheiten HLG (Hybrid Log Gamma) für das UHD Fernsehen sowie HDR10+, den dynamischen HDR-Standard der nächsten Generation. Letzterer wurde gemeinsam von 20th Century Fox, Samsung und Panasonic als offener Standard entwickelt. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tone Mapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt kontrastreiche Bilder in beispielloser Qualität. Zahlreiche Unternehmen vom Filmstudio bis zum Video-on-Demand-Anbieter unterstützen den Standard. So sind z.B. auf Amazon Video bereits einige 4K Videos in HDR10+ Qualität verfügbar. Das Step-up Modell UB824 unterstützt darüber hinaus Dolby Vision, das dynamische HDR-Format der Dolby Laboratories.

 

 

Katzenbeisser_Panasonic_100_Jahre_Mallorca_2

Streaming am Vormarsch

Über LAN und WLAN steht Anwendern ein breites Angebot an Internet Apps sowie der Zugang zu Musikstreaming und 4K Video-on-Demand-Diensten offen. Das rasant steigende Angebot an 4K Titeln auf Netflix, YouTube und Amazon Video ist nur einen Klick entfernt. Die beiden Neuheiten lassen sich außerdem spielend leicht ins Heimnetzwerk integrieren. Als DLNA Client greifen sie beispielsweise auf Inhalte zu, die auf einer NAS Festplatte oder einem Panasonic Recorder gespeichert sind.

Auch für Musikfans sind der DP-UB824 und der UB424 eine interessante Option. Die Player unterstützen neben den hochauflösenden Audioformaten WAV, FLAC, MP3, AAC, WMA und AIFF auch DSD (11.2 MHZ / 5.6 MHz / 2.8 MHz) und ALAC. Für eine reine und isolierte Audio-Ausgabe ist eigens ein zweiter HDMI-Ausgang integriert. Wer sein Heimkino mit Surround Sound füllen möchte, findet hierfür beim UB824 einen analogen 7.1 Kanal-Ausgang. Um diverse Audio- und Videoformate von externen Geräten und Speichermedien wiedergeben zu können, verfügen beide Neuheiten über einen USB 3.0 sowie einen USB 2.0 Anschluss.

 

 

Kommen Sie zum Katzenbeisser ins Mauthner Schlössl und erleben Sie die Weltneuheiten von Panasonic

 

Hier geht’s zu Panasonic in Katzenbeissers Marken-Onlineshop